Am letzten 23. November nahm Intermac an der Veranstaltung Exploring eLearning teil, um das Projekt der Erweiterten Realität vorzustellen, das bei den Arbeitszentren zur Anwendung kommt und in Zusammenarbeit mit der Polytechnischen Universität der Marken verwirklicht wurde.

Die nunmehr zweite Auflage von Exploring Elearning ist eine Veranstaltung mit originellem Format, um die wichtigsten Innovationen im eLearning-Bereich eingehend zu untersuchen. Fokus der Veranstaltung Zentrale Themen für das Lernen und ein Weg zur Entdeckung des eLearning, die mit einer Vielzahl von Anwendungsfällen, Studien, theoretischen Modelle und internationalen Beiträgen behandelt werden. In diesem Zusammenhang stellten die Erfahrung und das Know-how von Intermac in Bezug auf die erweiterte Realität einen beispielhaften Fall von Job-Training im eLearning-Bereich dar. Der von Carlo Strappa, aus dem Marketing-Team von Intermac, und Manuele Frontoni, Professor für Informatik-Grundlagen des Polytechnikums der Marken, gehaltene Beitrag erregte großes Interesse.
„Das experimentelle Projekt entstand mit dem Ziel, die Potenziale der erweiterten Realität als Werkzeug für Training, Steigerung der Produktivität, technische Fernassistenz und kommerzielle Förderung  im Fertigungsbereich zu erforschen”, erklärt Carlo Strappa während seines Redebeitrags, auf den eine Diskussion über die Möglichkeiten des Projekts als Instrument zur Vereinfachung der Interaktion Mensch-Maschine folgte. Die innovativen und technologischen Lösungen Made in Intermac machen die Nutzung der Maschine tatsächlich noch intuitiver und für jedermann zugänglich.
In der Anwendung an den Master Arbeitszentren ermöglicht die erweiterte Realität, den Bediener Schritt für Schritt während der Vorbereitung des Arbeitstisches zu unterstützen. Er wird beim vollständigen Zusammenbau eines Kegelwerkzeugs geführt. Als Vertriebsinstrument eingesetzt, ermöglicht sie, den Kunden, die an der Maschine erhältlichen Sonderausstattungen zu zeigen, die in Wirklichkeit jedoch nicht vorhanden sind.

Durchblättern Sie das Make auf <a href="http://www.biessegroup.com/make">biessegroup.com/make</a> für nähere Informationen.

 

Cookies help us to provide our services. Using these services, you agree to the use of cookies from us. Info
Go to top of page